Kontakt-Formular   Inhaltsverzeichnis   Druckansicht  

Die Universelle Lehre - gewidmet den Menschen wahren guten WillensDie Universelle Lehre - gewidmet den Menschen wahren guten Willens

Startseite > Hermetik > Lorber > Buch Emanuel

J. Lorber : Die Haushaltung Gottes (Band2 // Band 3)

In den Bänden der "Haushaltung Gottes" tritt ein Meister Emanuel auf. Dieser lehrt im Gegensatz zur Johannesoffenbarung, Gott sei direkt und indirekt für alles verantwortlich. Alles müsse daher so sein, wie es ist. Sein Wirken findet im sumerischen Raum statt.

Er erschafft dann Adam und Eva, die er aber von einem anderen Planeten teleportiert haben will, und gründet die jüdische Tradition, allerdings nicht die Menscheit, die schon besteht und ihm nicht wohlgesonnen ist.

Auch er lässt  keine Wahl als zwischen sich (= Gott) und dem Satan, den er als Drachen zitiert und dann ebenfalls als 'allerschönstes Weib' materialisiert, dem er auf Wunsch einen männlichen Körper verleiht.

Er bezeichnet sich als den Schrecken der Teufel in den Höllen, denen er Strafengel schickt, die dazwischenschlagen, wenn es dort zu arg wird.

Der Satan wird zitiert und bollert los, es sei wahr, dass er abgefallen sei, aber deshalb, weil die Prüfung so extrem gewesen sei. Als überkosmisches spirituelles Wesen sei er beispielsweise aufgefordert worden, eine winzig kleine Feuerflamme als seine Gottheit anzubeten.

Er bekommt ein paar Stockhiebe, nachdem er sofort mit einem Schwall von Verleumdungen loslegt, was der Meister Emanuel  ihm alles angetan habe. Er verspricht dann gezwungenermassen, ihm in Zukunft zu gehorchen.  Emanuel sagt aber ganz offen, der Satan werde sich nie zu ihm bekehren.

Emanuel spricht dann davon, er werde sich in unserer "grossen Zeit" unter grössten Schwierigkeiten inkarnieren müssen, und Satan werde ihn dann zu töten versuchen, was ihm aber nicht gelingen werde.

Wieweit  auch er die Realität missachtet zeigt sich in der Szene, in der er dem Satan ein Sonnen-Lichtwesen als Gemahlin gibt (weil dieser vorgibt, Gott nicht lieben zu können), das dieser mit seinen Kräften sofort zu einer Dämonin verdirbt.  Das Lichtwesen wurde überhaupt nicht dazu gefragt (...freier Wille und Schicksal...)!

(Zum modernen Kopfschütteln bezüglich der Existenz des Teufels eine Bemerkung : Im Hinduismus sind die Teufel mit den "Pisachas" gleichzusetzen. Der Islam kennt sie ebenfalls.)

Andererseits ist Emanuel ein echter "Guru" : Seine Schüler schützt er, indem er die Feinde einmal verwarnt, und beim nächsten Mal verschlingt  die Erde sie. (Daran könnten sich die heutigen "Gurus" einmal messen lassen, die allerdings von der menschenfeindlichen höchsten Gottheit, die weit über Jesus und Emanuel steht,  zur Passivität gezwungen werden.)

In einer alten Gnostischen Schrift (Gott ist bei vielen gnostischen Richtungen ein Abraxas!) las ich einmal in ähnlicher Weise, Gott erschaffe sich (Erz-)Engel. Wenn er sie leid sei, schicke er sie mit der Frage in die Dunkelheit "Liebt ihr mich auch so sehr, dass ihr bereit seid, gegen die Wesen der Dunkelheit zu kämpfen". Dann erschaffe er sich neue Engel usw..


Ein Wiki über Jakob Lorber
 Die Bücher zum Herunterladen als PDF
 Links zu Lorberseiten