Die Universelle Lehre - gewidmet den Menschen wahren guten Willens

 

Bundeslade

Bundeslade

Die Bundeslade (hebräisch אָרוֹן הָבְּרִית ʔārōn hābrīt, neuhebräisch: Aron habrit) war ein alter israelitischer Kultgegenstand des Volkes Israel. Sie wurde auf Jehovas Anweisung geschaffen, als die Israeliten am Fuße des Berges Sinai lagerten. Ihre Berührung durch Laien konnte zum Tode führten. Sie musste auf den Schultern getragen werden. Weil David dies vergaß und die Lade auf einem Wagen führte, wurde Usa getötet. Die Träger standen einander gegenüber mit ihren Rücken nach außen und ihren Gesichtern nach innen gewandt. Sie hatten dafür zu sorgen, daß die Stangen nicht aus den Ringen rutschten

Nach biblischer Darstellung ernthielt die Lade unter anderem die zwei Steintafeln mit den 10 Geboten, die Mose auf dem Sinai von Gott erhielt. Die biblische Beschreibung (Ex 25,10–22 EU)  schildert  eine innen wie außen mit Gold überzogene Truhe aus Akazienholz mit zwei Tragebalken, die in goldenen Ringen stecken,

Der abnehmbare Deckel war aus massivem Gold. Er galt nach Hebräer 9.4 als Sühneplatte .Auf ihm thronten zwei Cherubim, die schützend ihre Flügel gegeneinander und über die Lade ausbreiteten. Die Lade habe einen  (goldenen) Krug mit Manna, den grünenden Stab Aarons und die Bundestafeln enhalten.

Die Lade war den Israeliten mehrfach hilfreich beim Fall der Mauern Jerichos und beim Einzug nach Kanaan bei der Spaltung des Jordan.

In Offenbarung 11.19 heißt es : Der Tempel Gottes im Himmel wurde geöffnet, und in seinem Tempel wurde die Lade seines Bundes sichtbar: Da begann es zu blitzen, zu dröhnen und zu donnern, es gab ein Beben und schweren Hagel.

Die Lade war den Israeliten mehrfach hilfreich beim Fall der Mauern Jerichos und beim Einzug nach Kanaan bei der Spaltung des Jordan.

Ausgrabungen zufolge hatten viele Priester im vordeasiatischen Gebiet eine vorne offene kleine Nachbildung einer Art Lade aus Stein.

Das Grab von Tutankhamun enthielt ebenfalls eine Lade. Die Gesetzestafeln sind auch über dem Haupt von Nefertari zu sehen.

Aus esoterischer Sicht stellt die Bundeslade den spirituellen Körper (jivatma) im Kopf mit dem Nektra-Chakra dar, der am Ende der Stufe 14 (Berg Sinai) gereift ist und die späteren Transformationen auf dem Pfad ermöglicht. Die Tragestangen sind die entwickelten Säulen Ida und Pingala.

== Weblinks ==