Kontakt-Formular   Inhaltsverzeichnis   Druckansicht  

Die Universelle Lehre - gewidmet den Menschen wahren guten Willens Die Universelle Lehre - gewidmet den Menschen wahren guten Willens

Startseite > Einleitung > Gesellschaft > Zukunft

Zukunft

Die letzten Jahrzehnte einer falschen Entwicklung

Es ist eigentlich nicht der Sinn dieser Webseite Prophezeihungen eines "Weltunterganges" o.ä. zur Motivation die eigene Seele zu retten zu liefern.

Die Weltgeschichte liegt in den Händen Gottes bzw. der höchsten Hierarchien weit über dem Parabrahman, und dort ist sie für die Menschheit schlecht genug aufgehoben. Unser planetares Schicksal unterliegt vor allem auch einem von dort ausgehenden menschenfeindlichen absoluten allerhöchsten  Dharma, und so pervers die Menschheitsgeschichte auch war, es drückt sich darin der Wille des Allerhöchsten aus.

Selbst Sri Aurobindo schreibt in "Das Ideal einer geeinten Menschheit", das Schicksal der Welt liege in den Händen der Götter.

Da diese Webseite für eigentlich echte Sucher geschrieben ist (für die anderen hoffe ich durch ein paar eingestreute Scherze zur "Unterhaltung" beigetragen zu haben), will ich ein paar kurze versteckte Hinweise zur Zukunft geben :

Die göttliche Vorsehung wird dem Treiben dieser Kultur nicht mehr lange zusehen, das allerdings genau dem universellen Weltenplan entspricht,  wie mir einige Meister zeigten, und genau wie vor 6000 Jahren und vor 12000 Jahren wieder direkt eingreifen, aber weder durch einen Menschen noch durch einen lebenden Meister.

Genau gesagt : Auch dazu gab es natürlich schon westliche "Voraussagen" und zB. die Spökenkiekerei , und auch meine Grossmutter versteckte eine Weissagung unter ihrem Wohnzimmerteppich, wenn die Damen rote Schuhe tragen und sich die Haare rot färben, dann...ja dann...usw.... - ja klar...!

Es gibt aber bezüglich jenes Endes keinen Ausweg für jene wohlhabenden Kreise und jene filzigen oder reichen oder intoleranten und teilweise primitiven Zeitgenossen, die die Spiritualität versteckt bekämpfen und  denen etwas höheres ganz natürlich fremd ist - und auch nicht für die Adepten des schwarzen Pfades, die auch dem Weltenplan entsprechen.

Leider gibt es auch  keinen transformierenden positiven Ausweg. Es muss so sein - auch die Mißstände, denn es ist der absolut tyrannische Wille des Allerhöchsten und damit der kosmische Plan der allerhöchsten Hierarchie, der sich nicht an höchster Harmonie orientiert sondern an der Machbarkeit bis ganz nach unten. Das teilweise extreme Leiden gehört zum Plan.
Dabei hat diese allerhöchste Vorsehung durchaus kein Mitleid mit den benachteiligten Individuen, Sie wird die Verschwendung der Resourcen beenden, die für spätere Zeiten vorgesehen sind.

Vom unehrlichen(!) göttlichen Standpunkt ist dies auch eine Demütigung des Hochmuts der Menschheit, an deren Dunkelheit die EINEN aber direkt determinierend schuld sind.


Ich will dazu noch A.A. Bailey zitieren :
"Das, was ein Geheimnis ist, wird es nicht länger sein, und das, was verhüllt war, wird jetzt enthüllt werden. Das, was zurückgezogen war, wird hervortreten ans Licht, und alle Menschen werden sehen und miteinander werden sie sich freuen.
Diese Zeit wird kommen, wenn die Verwüstung ihr wohltätiges Werk ( Anm. : an diesem Ausdruck kann man leider wieder die Einstellung der Hierarchie erkennen) getan hat, wenn alle Dinge zerstört sein werden und die Menschen durch Leiden versucht haben, von dem beeindruckt zu werden, was sie im vergeblichen Jagen nach dem, was in nächster Nähe und leicht zu erreichen war, weggeworfen haben.
Im Besitz erwies es sich als ein Vermittler des Todes, doch suchten die Menschen das Leben, nicht den Tod."
So lautet der "Alte Kommemtar" bezüglich des momentanen Zyklusses, den die Menschheit gegenwärtig durchläuft (Sieben Strahlen V, Seite 327 ff). (dazu auch Offenbarung 12.11)


Buddha Maitreya  wird im (mongolischen) Buddhismus zur Zeit des "letzten Shamballah - Krieges" erwartet, zu einer Zeit moralischer Dekadenz, wenn alle geistigen Werte der Religionen verraten sein werden und Religion für kurze Zeit ein Machtmittel in den Händen korrupter Politiker sein werde.  Auf den Shamballah-Krieg werde eine Zeit falscher aber sozialer Werte folgen, daraufhin Jahrtausende Weltfrieden.


Unsere Kultur ist nur der vorletzte solare Unterzyklus dieser menschlichen Rasse, dessen Unterzyklus 2025 mit einer zehnjährigen Endphase endet. Die Details des Kommenden und eigentlich auch diese Andeutung sind aber Einweihungsgeheimnis. Alice  Bailey spricht diesbezüglich von einem Religionskrieg.
Zur Zukunft der Erde gibt es auch von manchen Meistern und östlichen Schulen und in alten Schriften teils widersprüchliche Aussagen.

Mein persönlicher Glaube geht in Richtung der Erwartung des Buddhismusses, der Maitreya teilweise zur Zeit des allerdings nicht vom Buddhismus verursachten letzten Shamballa - Krieges erwartet - in einer Endphase einer Zeit moralischer Dekadenz.

Bis 2025 wird noch eine kurze Periode verblendender sich wirtschaftlich vorantreibender technischer Weiterentwicklung und weltweiter Verflechtung stattfinden, eine unechte Weltgesellschaft, die genau wie momentan keine wirklich tieferen Inhalte umsetzen wird, eben nur Umsatz und allzumenschlich "Alten Wein in neuen Schläuchen" - und Hektik und Streit in den Gesellschaften.

Die entstandenen technischen Errungenschaften bieten aber auch die einzigartige Möglichkeit zur weltweiten Verbreitung der Lehre an die echten Sucher !


Jeder Meister kennt die Universelle Lehre, darf sie aber nicht offenlegen. Sie war früher geheim und wurde nur an eingeweihte Schüler vertraulich weitergegeben, meist auch nur teilweise. Ich darf sie verbreiten, und daher steht sie hier in ihren Grundrissen, um den wirklich Interessierten den Pfad zu zeigen. Das bedeutet aber nicht, daß die Vorsehung die Seelen emporholen will - im Gegenteil.

Leider kann das Wissen dieser Webseite auch von den Anhängern des schwarzen Pfades missbraucht werden, und natürlich ist die Lehre den Unreifen ein Dorn im Auge. Daher wurde auf eine Preisgabe der letzten Details bewusst verzichtet und die Lehre dementsprechend dargestellt. Wer den Pfad wirklich beschreitet, dem werden sich  immer mehr Einweihungsgeheimnisse erschliessen.

Einige Leser werden mich nun spöttisch für einen Endzeitpropheten halten, aber damit kann ich locker leben (d.h. sowieso und Nichtglaube ist überhaupt kein Gegenbeweis - oft eher ein zeichen von Beschränktheit).