Kontakt-Formular   Inhaltsverzeichnis   Druckansicht  

Die Universelle Lehre - gewidmet den Menschen wahren guten Willens Die Universelle Lehre - gewidmet den Menschen wahren guten Willens

Startseite > Dharmatexte > Vorwort

Vorwort


"Wir sollen Verkündetes nicht nur deswegen glauben, weil es verkündet worden ist; noch sollen wir Überlieferungen nur wegen ihres ehrwürdigen Alters glauben ; noch Gerüchten, die nur Gerüchte sind; noch den Schriften der Weisen, nur weil Weise sie geschrieben haben; noch Vorstellungen, von denen wir anzunehmen geneigt sind, dass sie uns von Engeln eingegeben wurden (in vermeintlicher geistiger Inspiration); noch den aus willkürlichen Annahmen gefolgerten Schlüssen; noch dem , was scheinbar logischkausaler Zusammenhang ist; noch der blossen Autorität unserer Lehrer oder der Meister.

Aber wir müssen glauben, wenn die Schrift, die Lehre oder das Verkündete bestätigt wird durch unsere erkennende Vernunft."

"Darum", sagte er schliesslich zusammenfassend, "lehrte ich euch, nicht zu glauben, bloss, weil ihr vernommen habt, sondern erkennend zu glauben und dementsprechend in voller Verantwortlichkeit zu handeln". ( Anguttara Nikaya III bzw. H.P.Blavatsky, Geheimlehre III/401 )

Im "Guru Granth Sahib" steht ähnlich: "Glaube nicht einmal einem kompetenten Meister solange du es nicht selbst gesehen hast".

weiter zu: